BEING WITH ANIMALS

Salome Pitschen (CH 2018)

Montag 11. März 2019, 20:00 im Kino Gotthard Zug

imdb-link | filmhome | swissfilms | filmhome bei mythenfilm | tierwelt: filmkritik | luzerner zeitung: interview mit salome pitschen | floppycats: interview (englisch) mit maia kincaid | wikipedia: rupert sheldrake | rupert sheldrake homepage (deutsch) | monika obi tiershiatsu | mit tieren sprechen | seelenkraft: kurse für tierkommunikation | facebook being with animals | bisher | home

Link back to FLIZ Uebersicht

BEING WITH ANIMALS
Salome Pitschen, CH 2018
Dokumentarfi lm, 91 Min., Color, DCP, OV /d


Regie, Buch: Salome Pitschen
Kamera: Claudia Remondino
Editing: Salome Pitschen
Sounddesign: Oswald Schwander
Mit: Maia Kincaid, James French,
Monika Obi, Fredy Knie Jun., Maycol Errani,
Dr. Rupert Sheldrake



Was denkt der Hund, wenn er knurrt, was die Katze, wenn sie miaut? Ist es möglich, mit Tieren zu sprechen? Die Filmemacherin Salome Pitschen stellt sich diese Fragen und erkundet in ihrem Dokumentarfilm "Being with animals"
verschiedene Methoden der Kommunikation zwischen Tier und Mensch. Der Ausgangspunkt des Films ist die Not der
Regisseurin: Ihre junge Hündin Bina ist leicht erregbar und hat gesundheitliche Probleme. Der Tierarzt kann nur begrenzt
weiterhelfen. Sie will sie verstehen und wissen, was in ihr vorgeht.
Auf ihrer Reise von der Schweiz nach England und in die USA lernt die Regisseurin Tierlehrer, eine Tierkommunikatorin, eine Körpertherapeuten, einen Biologen und den Begründer der «Trust Technique» kennen. Findet sie Antworten in der Pferdeschule von Fredy Knie Jr. und Maycol Errani, sowie bei der Tiershiatsu- Therapeutin Monika Obi?
Bei ihren Recherchen lernt sie viel über die Wahrnehmungs- und Ausdrucksweisen von Tieren. Zusammen mit Bina, an-
deren Hunden, Pferden, Katzen, Delfinen und einer Ziege erfährt sie Erstaunliches über die ungeahnten Möglichkeiten der Kommunikation mit Tieren.
Dem Film gelingt es ausgezeichnet, uns über das ambivalente Verhältnis zwischen Mensch und Tier nachdenken zu lassen.
Er nimmt uns mit in eine Welt tiefer Achtsamkeit und Empathie gegenüber dem Tier. Wir müssen sie nur zulassen.

Salome Pitschen (mit Bina) und Monika Obi sind anwesend für Q&A.