Filmbeschrieb

Die Frau mit den 5 Elefanten

von Vadim Jendreyko
Montag
29
März
2010
Kino Gotthard, Zug
um 20.00 Uhr
Der Online-Ticketverkauf wird demnächst eröffnet.

Swetlana Geier gilt als die grösste Übersetzerin russischer Literatur ins Deutsche. Ihre Neuübersetzungen von Dostojewskijs fünf grossen Romanen, genannt die «fünf Elefanten», die sie für den Ammann Verlag übersetzt hat, sind ihr Lebenswerk und literarische Meilensteine.
Mit 85 Jahren reist Swetlana Geier zum ersten Mal seit dem Krieg zurück an die Orte ihrer Kindheit in der Ukraine. Der Regisseur Vadim Jendreyko begleitete sie auf dieser Reise. Der Film verwebt Swetlana Geiers Lebensgeschichte mit ihrem literarischen Schaffen und spürt dem Geheimnis dieser unermüdlichen Mittlerin zwischen den Sprachen nach. (swissfilms)

Ein Film von Vadim Jendreyko
OV Deutsch/Russian (UT d,f), colour, 35mm, 94 min.

Regie:
Vadim Jendreyko
Drehbuch:

Vadim Jendreyko
Kamera:

Niels Chr. Bolbrinker, Stéphane Kuthy
Schnitt:

Gisela Castronari-Jaensch
Ton:

Daniel Almada, Florian Beck, Patrick Becker
Musik:

Daniel Almada, Martin Iannaccone
Beleuchtung:

Niels Chr. Bolbrinker, Stéphane Kuthy
Compositing:
Paul Avondet
Produktion:
Mira Film GmbH

Auszeichnungen:
Trieste, Trieste Film Festival, Alpe Adria Cinema Award for the Best Documentary Film 2010
Trieste, Trieste Film Festival, Audience Award documentary film competition 2010
Luzern, Bundesamt für Kultur, Swiss Film Prize Quartz "Best Documentary Film" 2010
Leipzig, Int. Leipziger Festival für Dokumentar- und Animationsfilm, DEFA-Förderpreis 2009
Nyon, Visions du Réel, Mention spéciale du Jury interreligieux 2009
Nyon, Visions du Réel, Prix SRG SSR idée suisse 2009
Nyon, Visions du Réel, Prix SSA/Suissimage 2009

Infos zum Filmabend

Vadim Jendreyko und Egon Ammann sind anwesend

in Zusammenarbeit mit dem Zuger Übersetzerstipendium