Filmbeschrieb

Halleluja!

von Alfredo Knuchel
Montag
11
Oktober
2004
Kino Gotthard, Zug
um 20.00 Uhr
Der Online-Ticketverkauf wird demnächst eröffnet.

"Der Künstler Adolf Wölfli, die Schriftsteller Robert Walser und Friedrich Glauser. Sie alle haben eines gemeinsam. Das Irrenhaus Waldau bei Bern – heute eine moderne psychiatrische Universitätsklinik – war für sie Stätte des Schaffens und der Zuflucht. Halleluja! der Herr ist verrückt porträtiert sechs Menschen, die wir bei ihrer kreativen Arbeit und im Leben kennen lernen. Sie alle teilen zwei Gemeinsamkeiten: eine lange Krankengeschichte und einen starken künstlerischen Ausdruckswillen. Sie leben Morgenthalers Idee und die Tradition von der Waldau als eigentlichem Künstler-Refugium weiter."

frenetic films

CH 2004, 87 Min. Farbe 35 mm 1:1.85
OV Schweizer Mundart

Ein Film von Alfredo Knuchel

Buch und Regie:
Alfredo Knuchel
Kamera:
Peter Guyer, Norbert Wiedmer
Ton:
Balthasar Jucker, Alain Roulet
Schnitt:
Stefan Kälin
Musik:
Mischa Käser
Produktion:
Alfredo Knuchel
Koproduktion:
Schweizer Fernsehen DRS
CH-Verleih:

Frenetic Films Zürich

Infos zum Filmabend

Alfredo Knuchel ist anwesend

Alfredo Knuchel war im September 2000 mit seinem Film "Vaglietti zum Dritten" bereits einmal zu Gast bei FLIZ.