Filmbeschrieb

My Name is Salt

von Farida Pacha
Montag
08
September
2014
Kino Gotthard, Zug
um 20.00 Uhr
Der Online-Ticketverkauf wird demnächst eröffnet.

Jahr für Jahr ziehen tausende Familien in Indien für acht Monate in die Wüste, um Salz aus dem glü̈henden Boden zu gewinnen. Mit jedem Monsun werden ihre Salzfelder weggespült und die Wüste verwandelt sich in Meer. Trotzdem kehren die Salzbauern zurück, voller Stolz, das weisseste Salz der Erde zu produzieren.

Fasziniert von dem Thema hat Farida Pacha in der Salzwüste von Kutch im Laufe eines Jahres Material gesammelt und daraus ihren mehrfach preisgekrönten, meditativ anmutenden Dokumentarfilm gestaltet. «My Name is Salt» ist ein beobachtender Film über Menschen, die nach Perfektion streben, über ihre Hingabe zur Arbeit. Es gibt keine dramatischen Ereignisse. Alles hängt von den Handlungen und der Landschaft ab. Der Film verlässt den Raum der Wüste während seiner ganzen Dauer nie.

In jedem Status des Salzgewinnungsprozesses muss die Familie mit Präzision arbeiten und genaustens auf Details achten. Gelingt es nicht, am Ende des Zyklus genügend Salz zu schöpfen, wird sie im nächsten Jahr in der Schuld des Salzhändlers stehen.

INDIEN 2013

92 Minuten

Regisseurin:
Farida Pacha
Drehbuch:
Farida Pacha
Montage:

Katharina Fiedler
Musik:

Marcel Vaid
Kamera:

Lutz Konermann
Ton:

Sanjeev Gupta, Ramesh Birajdar
Produktion:

Leafbird Films, Lutz Konermann
Sprache:

gujarati/d/f

Infos zum Filmabend

Die Regisseurin Farida und der Kameramann und Produzent Lutz Konermann sind anwesend.

Von Lutz Konermann hat FLIZ 2010 den Film Dharavi - slum for Sale gezeigt