Filmbeschrieb

Zwischen Himmel und Erde

von Christian Labhart
Montag
10
Mai
2010
Kino Gotthard, Zug
um 20.00 Uhr
Der Online-Ticketverkauf wird demnächst eröffnet.

Ist sie ein weltfremder, esoterischer Schulungsweg, eine fundamentalistische Weltanschauung oder gar eine radikale Alternative zum Mainstream des Kapitalismus? Die Anthroposophie, von Rudolf Steiner vor über 100 Jahren entwickelt, wirkt heute in Praxisfeldern wie Pädagogik, Medizin, Landwirtschaft und Kunst weltweit.

«Zwischen Himmel und Erde - Anthroposophie heute» erzählt auf einer Reise durch die Schweiz, Deutschland und Ägypten von Menschen, die überzeugte Anthroposophen sind, und von Menschen, denen die umstrittene Bewegung einst Heimat war und die sie hinter sich gelassen haben. Es ist die Geschichte einer Ambivalenz zwischen Faszination und Ablehnung eines schillernden Universums. [Pressetext]

Ein Film von Christian Labhart

CH 2009, 35mm Farbe, 82 Min., OV dialekt + deutsch, st d

Regie, Buch:
Christian Labhart
Kamera:

Otmar Schmid
Ton:

Patrick Becker, Thomas Gassmann, Dieter Lengacher, Reto Stamm
Schnitt:
Caterina Mona

Infos zum Filmabend

Christian Labhart ist anwesend
Christian Labhart war am 11. September 2006 schon einmal bei FLIZ zu Gast mit seinem Film Zum Abschied Mozart